Restaurierung Gründungskartusche der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol

Die Kartusche stammt aus der Mitte des 18. Jahrhundert. Der querovale Kartuschenspiegel ist konvex, und dunkelbraun-schwarz gefasst. Die Widmung zur Gründung der Universitätsbibliothek ist in goldenen lateinischen Großbuchstaben geschrieben.
Die Kartusche ist aus Zirbenholz geschnitzt und gefasst/vergoldet (Polimentvergoldung).

Gründungskartusche vor der Restaurierung
Gründungskartusche vor der Restaurierung

Schäden

Die Kartusche ist verschmutzt und weist einige Fehlstellen (Akanthusdekor und Blätter am Lohrbeerzweig) auf.  Fassungsschäden bis zum Holzträger und bis zum Kreidegrund sind am gesamten Ojekt zu finden. Die Vergoldung ist an einigen Stellen stark abgerieben,  wirkt stumpf und matt.

Ast vor der Restaurierung
Ast vor der Restaurierung
Ast fertig
Ast mit Ergänzungen, nachvergoldet und patiniert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Restaurierungsmaßnahmen

Ergänzung der Fehlteile, Reinigung, Festigung loser Fassungsschichten, Schließen der Fehlstellen und Nachvergoldung. Auftrag eines dünnen Firnis zum Wiederanfeuern und zum Schutz der Vergoldung.

Gründungskartusche n R
Gründungskartusche nach der Restaurierung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


× 6 = zwölf